Augsburger Angelcenter

Flyfishing Haase

 


Guiding Tour 2019 mit Torsten Ahrens

Norwegen / Øksfjord




Was für ein Wandel!

Bis vor wenigen Jahren war Øksfjord höchstens als letzte Hürde auf der beschwerlichen Anreise nach Sørøya bekannt. Wer auf der sagenhaften Insel der Rekorde fischen wollte, musste sich sputen, um die letzte Fähre in den Øksfjord zu bekommen.

Doch plötzlich ist dieser unspektakuläre Küstenort am gleichnamigen Meeresarm in aller Munde:
Die Angelmagazine berichten begeistert von geradezu unglaublichen Fängen.

Die Sandflächen an der windgeschützten Küste seien eine
Bank für Heilbutt. Große Rotbarsche, Steinbeißer und kapitale Dorsche dicht unter Land, und selbst Seeteufel würden regelmäßig an die Angel gehen.

Viel Übertreibung? Wohl kaum - denn auch unsere Gäste vor Ort stimmen in das Loblied ein und bestätigen uns, dass dieses Reiseziel wirklich zum Besten zählt, was Norwegen zu bieten hat.

Unsere Empfehlung:

In Øksfjord stimmt einfach alles: komfortable Unterkünfte, der hilfsbereite Gastgeber, eine gepflegte Bootsflotte und ein Ausnahmerevier mit unzähligen hochkarätigen Angelplätzen direkt vor der Tür. Einfach klasse - ohne Übertreibung!



 




Wer sich bereits im Vorfeld über den Öksfjord informieren will, darf den Film von Kingfisher Reisen und Torsten Ahrens nicht verpassen.
Dieser kann bestellt werden bei:

media & fishing team








 

Das Revier

Der Blick auf die Seekarte lässt erst einmal leichte Zweifel aufkommen: ein Revier mit 300-400 Meter Wassertiefe, sowohl im Øksfjord als auch im angrenzenden Stjernsund. Ganz anders, als wir es von der flachen Küste in Richtung Nordkap gewohnt sind.

Hier soll die Fischerei wirklich herausragend sein?

Doch bereits wenige Augenblicke später stechen die ersten viel versprechenden Strukturen ins Auge. Hier eine Flache Bucht dicht vor der Anlage, dort ein paar kleine Inseln in Ufernähe, hinter denen sich ein Riff ins Meer erstreckt. Und schnell wird deutlich, dass der tiefe Fjord einen riesigen Vorteil hat: Sie müssen den Fisch nicht über große Flächen suchen. Er kommt zu Ihnen, wenn Sie sich beim Fischen auf die auffälligen Flachzonen konzentrieren. Die meisten Heilbutte beißen in Tiefen zwischen 20 und 40 Metern, und auch Steinbeißer und Dorsch suchen in windgeschützten Buchten und auf den Plateaus vor der Fjordmündung nach Nahrung. Nur die großen Rotbarsche bevorzugen steile Kanten und Tiefen von mindestens 200 Metern. Wer sich Mühe macht, hat allerdings gute Chancen auf einen Roten Riesen - Fische mit über 6 Kilo Gewicht werden rund um Øksfjord regelmäßig gefangen.


29.05.2019 - 05.06.2019

Teilnehmer: 14 Personen

Leistungen:

- Flüge von München über Oslo (ggf. über Oslo und Kopenhagen) 
  nach Alta und zurück
- mindestens 48 kg Freigepäck pro Person
  (zwei Stück aufzugebendes Gepäck + 1  Handgepäckstück)
- einschl. aller Flughafengebühren + Steuern.
   Flugzeiten und Verbindungen liegen noch nicht vor.
- Transfer vom Flughafen in Alta zur Unterkunft und zurück
- Unterkunft in zwei Ferienwohnungen
  im Haus “Kroagården“ in Øksfjord
- inkl. Strom- und Heizkosten, Endreinigung sowie Bettwäsche und
  Handtücher.
- Es stehen durchgehend vier 19ft Kværnø-Angelboote zur Verfügung,
  Ausgerüstet mit 50 PS-Außenbordmotoren, Echolot, GPS und
  Kartenplotter.
- Intensiv-Betreuung durch Meeresangelprofi Torsten Ahrens.
- Ausführliche Informationsbroschüre und hilfreiche Seekarte.
- Reisepreissicherungsschein.


Reisepreis pro Person ausgebucht



Die Reisedetails werden wir hier zu gegebener Zeit bekanntgeben.
Die Details werden aber ähnlich sein wie zur Reise 2016.

Bei beiden Reisen werden wir auf jeden Fall intensiv durch Torsten Ahrens betreut.



Nebenkosten
(zahlbar vor Ort):
- Bootssprit nach Verbrauch
.

 

 

Guiding Tour 2019 mit Torsten Ahrens

Norwegen / Senja 2019



Was für eine abenteuerliche Anreise! Die Straße schlängelt sich am Fuße scharfer Bergzacken entlang, führt durch schmale Täler und gibt erst am Mefjorden den Blick frei auf die senkrechte, schwarz gemusterte Felswand am gegenüber liegenden Ufer.  

Malerisch schmiegt sich der Ort Mefjordvær in die letzte geschützte Bucht vor dem offenen Meer. Ein wunderbarer Platz für Naturfreunde und Meeresangler. Denn vor dem Ausgang der Fjordrinne steigt der Meeresboden wieder an und bildet ein fischreiches Plateau, das sich viele Seemeilen weit ausdehnt und direkt südlich an das Seegebiet grenzt, von dem unsere Stammgäste in Sommarøy so schwärmen.  

Und auch hier vor Mefjordvær treffen wir auf die besondere Artenvielfalt mit Dorsch und Köhler auf den markanten Unterwasserbergen, auf erstklassige Heilbuttreviere entlang der fingerartigen Küstenlinie von Senja und auf ergiebige Rotbarschplätze an den tieferen Fjordeinschnitten.

Mefjord BryggeMefjord Brygge


Die beliebte Angelanlage an der Nordwestküste von Senja bereichert ab sofort unser Programm. Die einzigartige Bergkulisse rund um Mefjordvær, der hohe Standard der Ferienhäuser dicht am Wasser, die zuverlässige Bootsflotte und nicht zuletzt das vielfältige Rahmenprogramm, das die Anlage zu bieten hat, hat uns überzeugt. So lassen sich neben Ausfahrten mit einem erfahrenen deutschen Guide auf dem Gästeboot auch Angeltouren mit einem modernen Dieselkutter und sogar Ausfahrten zum Whale-Watching reservieren. 


SenjaSenja



Wer sich bereits im Vorfeld über den Öksfjord informieren will, darf den Film von Kingfisher Reisen und Torsten Ahrens nicht verpassen.
Dieser kann bestellt werden bei:

media & fishing team





Das Servicehaus am Hafen bietet einen großen, neuen Filetierraum, einen geräumigen Tiefkühlraum, Trockenraum und Angelshop. Von dort sind es nur wenige Meter zu den Bootsstegen, an denen die 19ft Kværnøboote mit 50PS Außenbordern und Echolot/GPS und Kartenplottern parken. Selbst eine Bootsversicherung (Vollkasko ohne Selbstbeteiligung) ist bei uns bereits im Reisepreis enthalten!

Das angegliederte Restaurant des Mefjord-Brygge-Hotels bietet für unsere Gäste hervorragendes Frühstücksbuffet, Teil- und Vollpension an. Saunabenutzung gegen Gebühr.

In der Anlage steht eine Gemeinschafts-Waschmaschine zur Verfügung die gegen eine kleine Gebühr genutzt werden kann.



Anreise:
Wir empfehlen Flüge nach Bardufoss oder Tromsø. Die Transferzeit vom Flughafen zur Unterkunft beträgt zwischen zwei und dreieinhalb Stunden.


03.07.2019 - 10.07.2019

Teilnehmer: 14 Personen


Leistungen:

- Flüge von München über Oslo (ggf. über Oslo und Kopenhagen) 
  nach Alta und zurück
- mindestens 48 kg Freigepäck pro Person
  (zwei Stück aufzugebendes Gepäck + 1  Handgepäckstück)
- einschl. aller Flughafengebühren + Steuern.
   Flugzeiten und Verbindungen liegen noch nicht vor.
- Transfer vom Flughafen in Alta zur Unterkunft und zurück
- Unterkunft in zwei Ferienwohnungen
  im Haus “Kroagården“ in Øksfjord
- inkl. Strom- und Heizkosten, Endreinigung sowie Bettwäsche und
  Handtücher.
- Es stehen durchgehend vier 19ft Kværnø-Angelboote zur Verfügung,
  Ausgerüstet mit 50 PS-Außenbordmotoren, Echolot, GPS und
  Kartenplotter.
- Intensiv-Betreuung durch Meeresangelprofi Torsten Ahrens.
- Ausführliche Informationsbroschüre und hilfreiche Seekarte.
- Reisepreissicherungsschein.


Reisepreis pro Person ausgebucht



Die Reisedetails werden wir hier zu gegebener Zeit bekanntgeben.
Die Details werden aber ähnlich sein wie zur Reise 2016.

Bei beiden Reisen werden wir auf jeden Fall intensiv durch Torsten Ahrens betreut.



Nebenkosten
(zahlbar vor Ort):
- Bootssprit nach Verbrauch
.


 

Guiding Tour 2019 mit Torsten Ahrens

Island / Súðavík

 

 

Die isländische Westfjord-Region hat sich innerhalb weniger Jahre einen Ruf als beachtliches Meeresangelrevier erarbeitet. Und das zu Recht: Die Fischerei auf Dorsch und Steinbeißer ist großartig, die Landschaft atemberaubend, die Natur ein Traum, die Menschen interessant und freundlich.

 

 

Besonders die Dorschfischerei übertrifft hier die kühnsten Vorstellungen. Über die ganze Saison stehen hier Türme von Fisch. Um in diesen Schwärmen die Dorschriesen mit weit über 20kg selektiv zu befischen, setzen Islandkenner auf Gummifische und Twister im XXXL-Format. Ein zweites Highlight ist die Steinbeißer-Fischerei im Frühjahr. Von April bis Juni besitzt die Fischerei auf die gestreiften Wölfe in allen Regionen absolute Weltklasse, in Sudavík sind sogar bis in den Hochsommer hinein hervorragende Ergebnisse zu erwarten.

 

Das Revier

 

Eines der populärsten Ziele deutscher Angler der vergangenen Jahre. Ruhiger Urlaubsort mit angenehmer Atmosphäre inmitten landschaftlicher Schönheit. Ein Pluspunkt ist die geschützte Lage am Isafjord, die oft noch Ausfahrten erlaubt, wenn man am offenen Meer längst die Segel streichen muss. Und die Fischerei im Fjord kann sich absolut sehen lassen mit guten Chancen auf Großdorsch, Schellfisch, Köhler und vor allem Steinbeißer, den man hier bis in die Sommermonate hinein erfolgreich befischt. Seltener sind Heilbutt und Seeteufel, trotzdem sind gute Möglichkeiten vorhanden, was regelmäßige Fänge beweisen. Und wer außerhalb des Fjords fischen möchte, der erreicht den offenen Atlantik mit den guten Booten in 45 bis 50 Minuten.  

Súðavík hat wenig Infrastruktur, Supermarkt und Schnellimbiss sind jedoch vorhanden. Für Autofahrten in die nahe gelegene Stadt Isafjördur, die man natürlich auch per Boot erreichen kann, steht für Ihre Gruppe ein kleiner Leihwagen bereit.


 

 

Súðavík: Selbst gefangenen Fisch mitnehmen

Pro Person können max. 60 kg (gekehlt, nicht ausgenommen) selbst gefangener Fisch kostenlos von Bord genommen werden. Bitte beschränken Sie sich beim Filetieren wegen der Zollbestimmungen auf höchstens 20 kg. Der Transportbehälter für die Filets darf die Maße 30x30x50cm nicht überschreiten. 

 

 

12.08.2019 - 22.08.2019

Teilnehmer: 14 Personen


Reisepreis pro Person  ausgebucht


 


Die Reisedetails werden wir hier zu gegebener Zeit bekanntgeben.

Bei beiden Reisen werden wir auf jeden Fall intensiv durch Torsten Ahrens betreut.



Nebenkosten
(zahlbar vor Ort):
- Bootssprit nach Verbrauch
.