Augsburger Angelcenter

Flyfishing Haase


Am 25. Mai war es endlich soweit. Abflug in den hohen Norden an den Øksfjord.

 

 

Von München aus ging es mit SAS über Oslo nach Alta. Dort wurden wir bereits vom Bus erwartet und waren nach ca. 1 1/2 Stunden im gleichnamigen Ort Øksfjord.

 

 

Dort wurden wir von Insa und Torsten Ahrens und Adam von Øksfjord Sjøfiske sehr herzlich empfangen. Nach dem Beziehen unserer Unterkünfte erfolgte eine allgemeine Einweisung in die örtlichen Gegebenheiten und den Ablauf dieser Tour.

 

 

 

Nach der darauffolgenden Bootsübergabe wurde die Aurüstung für den nächsten Tag vorbereitet und auf die Boote verladen.

 


Die täglichen Ausfahrten richteten sich immer nach den Gezeiten und begannen immer mit einem Briefing. Zielfisch, Fanggebiet, Ausrüstung, Köderführung wurden perfekt und ausführlich von Torsten erläutert. Zum Schluß wurde noch festgelegt wer am jeweiligen Tag mit Torsten auf dem Boot mitfuhr.

 

 

Dann gings endlich aufs Wasser. Das Schöne an diesem Gebiet ist, daß alle erfolgversprechenden Stellen innerhalb einer halben Stunde Fahrzeit erreichbar sind.

 

 

 

Das Guiding mit Torsten war einfach genial. Jeden Tag war es genau so, wie es beim Briefing erklärt wurde und somit konnten alle Zielfische auf die Schuppen gelegt werden.

 

 

Dorsch, Köhler, Rotbarsch, Steinbeisser, sogar Schellfisch wurde gefangen und wie sollte es auch anders sein ...... auch etliche Lumb's. Zum Teil in wirklich beeindruckenden Größen.

 

 

 

 

 

 

 

Und auch der König des Nordmeeres ....... der Heilbutt, konnte unseren Ködern nicht widerstehen.

 

 

 

 

 

 

 

Und das alles vor einer faszinierenden Landschaft.

Die Bilder sprechen  für sich !

 

 

 

 

 

Und dann war da noch der "Meter-Cup".

Dabei ging es darum, 3 Fische (Heilbutt, Dorsch, Köhler, Rotbarsch, Steinbeisser) möglichst genau mit jeweils einem Meter Länge zu fangen. Je Zentimeter Abweichung vom Meter gabs einen Minuspunkt. Gewertet wurden die drei Fische, die dem Meter an Nächsten kamen. Wer am Ende der Tour die wenigsten Minuspunkte auf dem Konto hatte, war der Sieger.


 

 


An dieser Stelle ein recht herzliches Dankeschön an Thorsten, Insa und Adam für die Top-Betreuung vor Ort und an alle die zum tollen Gelingen dieser Tour beigetragen haben.

 


Alle Teilnehmer waren vollauf begeistert und zufrieden und haben sich teilweise schon für die nächsten Touren in 2017 vormerken lassen.

 

Ihr

Thomas Haase